TYPOPASSION - Im Rausch der Zeichen
8. Münchner Typotag

Datum
18. November 2011
15.00 bis 20.30 Uhr
Ort
Verschiedene Orte in München
Deutschland
Google Maps

Zeichenhafte Bilder und bildschöne Schriftkombinationen – gebündelte Lust an Typografie und Gestaltung: der 8. Münchner Typotag bringt an einem Nachmittag und Abend internationale Schriftexperten, spannende Gestalter und einen begeisternden Fotografen zusammen: Typopassion.


TYPOLYGLOTT & MULTITASK
Vom Schriften und Sprachen mischen  
Die Anzahl der mehrsprachig zu gestaltenden Drucksachen steigt. Zunehmend komplexere Inhalte machen eine dezidierte Auseinandersetzung mit Gewichtungen durch entsprechende Schriftwahl oder -kombinationen immer dringender. Dieser Teil des Typotag widmet sich den ganz alltäglichen gestalterischen Herausforderungen einer multikulturellen Welt. Die Sehnsucht nach typografischer Authentizität wächst ebenso wie das Bedürfnis, Eigenheiten von Schriftsprachen unter Naturschutz zu stellen.

Die Referenten Johannes Bergerhausen, Veronika Burian, Nadine Chahine, Shoko Mugikura und Anuthin Wongsunkakon untersuchen in ihren Vorträgen exemplarisch gelungene und weniger geglückte bilinguale Veröffentlichungen, die Anpassung von internationalen Marken und ihren Schriften an regionale kommunikative Bedürfnisse genauso wie das breite Feld der Schriftkombinationen und Zeichensysteme. Und es entsteht dabei Lust auf ganz neue – vielsprachige – Möglichkeiten ...


BILD UND ZEICHEN
Von der Passion, Zeichen zu setzen 
Vom Schriftbild zur Bildsprache: der zweite Teil des Typotages beschäftigt sich mit der ikonografischen Wirkung und der nonverbalen Vielsprachigkeit von Bildern. Und dem Spannungsverhältnis von Content und Image, dem Text als Graufläche und der kommunikativen Potenz, die das Ineinanderwirken von Inhalt, Gestaltung und Technik hat.

Ganz besonders freuen wir uns, dass der Magnum-Fotograf Alex Webb, dessen Bilder das tgm-Programm gliedern, zugesagt hat, extra aus den USA anzureisen, und seine hochspannenden Dokumente einer veränderten Auffassung von journalistischer Authentizität präsentieren wird. Alex Webb ist ein »Lichtbildner«, der auf die Koexistenz von Paradoxien vertraut – und auf das Geheimnis im vermeintlich Bekannten. In seinen Bildern steckt die von ihm im wahrsten Sinne »erwartete« Überraschung. Seine präzise Wahrnehmung und seine zuversichtliche Geduld führen im Ergebnis schnell zur trügerischen Schlussfolgerung: »Das muss gestellt sein!« Ist es aber nicht. Er erläuft sich jedes seiner Motive … und bleibt stehen, bevor er zum Eindringling würde. So spürt er das Mysterium des Moments auf, kommt Situationen und Menschen nah und hält dennoch gebührend Distanz. 
 

Sponsoren und Mediapartner
Linotype, INOSTUDIO, PEPPERMIND, designerdock, Novum, slanted


Gebühren Typotag
Early Bird verlängert bis 24. Oktober 2011
50 Euro für tgm-Mitglieder
65 Euro für Nichtmitglieder

Normaltarif Typotag
65 Euro für tgm-Mitglieder
75 Euro für Nichtmitglieder
30 Euro für Schüler, Studierende, Auszubildende und Rentner (begrenztes Platzkontingent)

Gebühren enthalten Tagungsgetränke


Gebühren Kombiticket Typotag und Webfontday
Early Bird Typotag und Webfontday verlängert bis 24. Oktober 2011
110 Euro für tgm-Mitglieder
145 Euro für Nichtmitglieder

Normaltarif Typotag und Webfontday
145 Euro für tgm-Mitglieder
175 Euro für Nichtmitglieder
65 Euro für Schüler, Studierende, Auszubildende und Rentner (begrenztes Platzkontingent)

Gebühren enthalten Tagungsgetränke bzw. beim Webfontday auch einen Mittagsimbiss

 

Verbindliche Anmeldung
Weitere Informationen und Anmeldung unter www.typotag.de