Buchsucht

10. August 2012, 0 Kommentare
Oliver Linke

Das Buch der schönsten Bücher

Mathieu Lommen sitzt auf einem Schatz: Er ist »Kurator für Grafikdesign« für die Sondersammlungen der Amsterdamer Universitätsbibliothek und damit Herr über satte 25.000 Regalmeter großartige Buchbestände, wie etwa die aus der Bibliotheek van het Boekenvak (Bibliothek des Buchwesens) oder der Sammlung Tetterode (Typografischen Bibliothek der Schriftgießerei Amsterdam). Das Besondere: hier wurden Bücher nicht nur wegen ihres Inhalts, sondern auch wegen ihrer Gestaltung gesammelt. Was lag näher, als diese Schätze zu dokumentieren, und sie so der Nachwelt ein wenig zugänglicher zu machen.

Entstanden ist eine »visuelle Geschichte der Buchgestaltung«, von den Handpressen Jensons über den »König der Drucker« Bodoni bis hin zu zeitgenössischen Gestaltern, wie Irma Boom, Paula Scher oder Stefan Sagmeister. Die 127 chronologisch geordneten Bücher überspannen einen Zeitraum von 1471 bis 2010 und stammen aus den unterschiedlichsten Bereichen: vom Taschenbuch über Nachschlagewerke und Bildbände bis hin zum Künstlerbuch sind verschiedene Gattungen vertreten. Den Druckerhandbüchern, die technische Verfahren veranschaulichen, und den Schreibmeisterbüchern und Schriftproben, welche die Schrift in einen größeren Zusammenhang stellen, wurde dabei besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Gegliedert wird die Sammlung durch eingeschobene Texte zu den jeweiligen Epochen bzw. Zeitabschnitten oder deren Besonderheiten.

 


Der 464 Seiten umfassende Katalog wartet nicht nur mit erstklassigen und großformatigen Reproduktionen auf; jedes Buch erhält darüber hinaus eine detailreiche Beschreibung (Autoren: Mathieu Lommen, John A. Lane, Frans A. Janssen, Adriaan Plak, Paul Dijstelberge, Johan de Zoete, Jan Werner, Lesley Monfils, Cees W. de Jong). Oft werden die Satzschrift oder andere Details vergrößert dargestellt und erläutert. Dabei ist deutlich zu spüren, dass sich die Texte weniger an Bibliothekare sondern vielmehr an Designer, Designhistoriker oder Büchermacher richten. Sie antworten auf Fragen wie »ist die buchbinderische Verarbeitung gelungen?« oder »funktioniert die Interaktion zwischen Typografie und Bild?«.

 

 

Übrigens waren die Bücher auch im Original in der zugehörigen Ausstellung (»The printed book: a visual history«) in der Amsterdamer Universitätsbibliothek zu besichtigen: Geplant war, dass die Ausstellung auf Reisen geht; Termine sind allerdings noch keine bekannt.


Mathieu Lommen: Das Buch der schönsten Bücher
464 Seiten
Format 24 x 33 cm
DuMont Buchverlag Köln, 2012
ISBN 978-3-8321-9378-2
49,95 EUR
Wikipedia ISBN-Suche

Original in niederländischer Sprache: »Het boek van het gedrukte boek: een visuele geschiedenis«, Amsterdam University Press / Uitgeverij Lannoo, 2012


Fotos: Oliver Linke

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

CAPTCHA

Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.