Vom Designer zum Berater
Potentiale erkennen und profitabel nutzen

Maren Martschenko
Datum
26. Oktober 2019 bis 27. Oktober 2019
10.00 bis 18.00 Uhr
Ort
Designschule München
Roßmarkt 15, Raum 006 (V-Raum)
80331 München
Deutschland
Google Maps
Teilnahmegebühr
240,00 Euro für tgm-Mitglieder
300,00 Euro für Nichtmitglieder

Anzahl Teilnehmer
16
Wenn Sie hier zuerst Mitglied der Typographischen Gesellschaft München werden, profitieren Sie nicht nur bei dieser Veranstaltung von vergünstigten Gebühren.

Die Globalisierung und Digitalisierung haben das Berufsbild des Designers stark verändert. Ansprüche von Auftraggebern werden komplexer und sollen gleichzeitig schneller bearbeitet werden.
Bereits heute beraten viele Gestalter ohne Mandat und entsprechend ohne Honorierung, um zu aussagekräftigeren Briefings zu kommen.
Anstatt zu gestalten werden viele Designer auf die Produktion von schönen Ergebnissen reduziert. Angesichts von Plattformen wie 99designs oder Canva fragen sich viele Unternehmer: Warum überhaupt noch einen Designer beauftragen, wenn es schneller und günstiger geht?

Was Unternehmen heute wirklich brauchen: Kluge Köpfe, mit denen sie Produkte und Märkte neu denken, Zusammenhänge herstellen, wo vorher keine waren. Konzepte entwickeln, die sich an veränderte Situationen rasch anpassen und flexibel auf Unvorhergesehenes reagieren.

Neuland betritt man am besten mit Menschen, die wissen, wie Neues gut gestaltet wird – mit Designern. Es ist an der Zeit, ein neues lukratives Geschäftsfeld aufzutun: Vom beratenden Designer zum gestaltenden Berater zu werden.

Ziel des Seminars
In diesem Workshop entwickeln Sie ein neues Bewusstsein, wer Sie sein wollen und wie Sie künftig arbeiten möchten. Sie klären für sich, ob Sie das Zeug zum Berater haben.
Sie erarbeiten, wie Ihr neues Beratungsangebot aussehen kann, und woran Sie Unternehmen erkennen, die gestaltende Beratung suchen und wie bei Unternehmen Vertrauen in Sie und Ihre Fähigkeiten entsteht. Sie entwickeln eine Roadmap für Ihre neue Positionierung.

Level
Für Neulinge im Beratungsbereich und Gestalter mit erster Beratungserfahrung. Betriebswirtschaftliche Kenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Einige Jahre Berufserfahrung im Designbereich sind ideal.

Themen
1. Tag

  • Das Vier-Ebenen-Modell für eine erfolgreiche Positionierung
  • Warum Unternehmen Designer als Berater beauftragen sollten
  • Was es bedeutet, Berater zu sein. Und was nicht.
  • Wo sich Designer auf dem Weg zum Berater selbst im Weg stehen.
  • Wer sind die neuen Auftraggeber? Woher kommen sie?


2. Tag

  • Ein neues Angebot entwickeln: Die gestaltende Beratung
  • Wie lautet Ihr neues einzigartiges Kundenversprechen?
  • Berater werden: Wo beginnen? Was lernen? Was auf die Not-do-Liste kommt.
  • Roadmap für die neue Positionierung

Zielgruppe
Grafikdesigner, Kommunikationsdesigner und andere Kreative, die eine erklärungsbedürftige Dienstleistung verkaufen, die gerne Beratung als eigenes Angebot anbieten möchten, aber unsicher sind, wie sie vorgehen sollten.

Verbindliche Anmeldung
Bis 11.10.2019 schriftlich unter www.tgm-online.de

Hinweis
Es sind nur Stift und Notizpapier mitzubringen.

Maren Martschenko

Maren Martschenko arbeitet seit über zehn Jahren erfolgreich als freiberufliche Markenberaterin für Solopreneure, Startups und den kleineren Mittelstand. Sie versteht sich als Chief-Enthusiasm-Officer für ihre Kunden, denn sie weiß, die beste Marke ist die gelebte Marke. Mit dem Vier-Ebenen-Modell ihrer Espressostrategie hat sie schon viele Designer inspiriert und unterstützt, sich neu zu positionieren. Sie ist ein großer Fan der Vier-Stunden-Woche. Ihr Motto lautet: Vollblut statt Vollzeit. www.marenmartschenko.de