upDATE #5
Das Treffen der Hersteller und Produktioner

Matthias Hauer
Datum
26. Januar 2017
18.00 bis 22.00 Uhr
 
Gebühr
Diese Veranstaltung ist kostenlos, eine verbindliche Anmeldung ist dennoch erforderlich! 
Ort
Konferenzraum im Neubau der 2H GmbH & Co. KG – Igepa group
(ÖPNV: Mit der U6 bis Garching-Hochbrück, von dort aus ca. 12 Minuten/1 km zu Fuß) oder mit dem
Taxi, Dauer vom Marienplatz aus ca. 60 Minuten – starten Sie frühzeitig!)
Dieselstraße 16
85748 Garching
Deutschland
Google Maps

Anzahl Teilnehmer
70
Alle Jahre wieder am letzten Donnerstag im Januar treffen sich Hersteller, Produktioner und Drucksacheneinkäufer zum Gedankenaustausch, zur gegenseitigen Inspiration und zur Diskussion. Die drei Vorträge dieses upDATE werden von Themen bestimmt, welche die Drupa des vergangenen Jahres dominiert hatten und nun ein halbes Jahr lang im Praxiseinsatz weiter reifen konnten, hier vor allem der High Speed Inkjetdruck und »Industrie 4.0«.
 
Die in drei Vorträgen ausgewiesener Experten gewonnenen Erkenntnisse werden in einer von Matthias Hauer moderierten, interdisziplinär zusammengesetzten Runde ergänzt und Fragen der Teilnehmer beantwortet. Abschließend gibt es ausreichend Zeit für Gespräche, Erfahrungsaustausch und das Netzwerken bei kleiner Bewirtung.
 
Vortrag 1
Bedeutung des Digitaldrucks für die Produktion wissenschaftlicher Zeitschriften und Bücher
Alexander Faust, Walter de Gruyter GmbH, Director Production
In Zeiten sinkender Auflagen und einem rasanten Wachstum digitaler Produkte müssen sich Wissenschaftsverlage mit den richtigen Entscheidungen für die Druckproduktion von Fachzeitschriften befassen. Am Beispiel von De Gruyter wird gezeigt, inwiefern der Digitaldruck, und dabei auch der High Speed Inkjet-Druck, eine ergänzende Rolle einnimmt und dass die Technologie allein nicht ausreicht, um effizient und wirtschaftlich steuern zu können: Metadaten müssen sinnvoll eingebunden und manuelle Prozesse auf den Prüfstand gestellt werden. Bei der Produktion der Bücher arbeitet der Verlag zudem über ein automatisches Nachdruckmanagement als Bindeglied zwischen Bedarfsbewertung und Technologie.
 
Vortrag 2
Buchbinden 4.0
Kai Büntemeyer, geschäftsführender Gesellschafter der KOLBUS GmbH & Co. KG
Die Anforderungen des Marktes, die an Kolbus, dem Weltmarktführer für Buchbindereimaschinen, gestellt werden, ändern sich laufend: Es gibt zum einen immer weniger reine Verlagsbuchbindereien und zum anderen Themen wie sinkende Auflagen, aber mehr Titel und häufigere Produktwechsel, Klein- und Kleinstauflagen bis hin zum Fotobuch, Printing on Demand oder der digitale Bücherdruck. Zudem sind Aggregate für die Verarbeitung personalisierter Drucksachen, individualisierter Kleinserien oder mehrsprachige Bedienungsanleitungen zum Beispiel für die Automobilindustrie gefragt. Dem entsprechend stehen Rüstzeitoptimierung, Vermeidung von Stillstandzeiten, Produktionseffizienz und -sicherheit bei der Entwicklung der Maschinen im Vordergrund. Ergänzend bietet Kolbus Softwarelösungen für das Dokumentenmanagement für Buchblock-, Paperback- oder Hardcoverproduktionen und geeignete Softwareschnittstellen zur Druckvorstufe, zu Webshops und Produktionsdatenbanken oder auch Warenwirtschaftssysteme.
 
Vortrag 3
Fluch und Segen – Entwicklungen und Veränderungen mit Lean Management-Akzenten in administrativen Prozessen
Arnd D. Kaiser, Dipl.-Ing. (FH) Industrial Engineering Manager, Geschäftsführer der Firma lean online
Marius Dammig, Industriemeister Druck, Leiter Innovations- und Lean Management bei der Kroha GmbH in Miesbach und Barleben
Den Begriff Lean und die damit verbundenen Aktivitäten finden sich sehr oft in unserem Verständnis in einem Produktions-Kontext gebunden. Aber wie schaut der Lean Gedanke in indirekten, administrativen Bereichen aus? Geht das überhaupt? Wie ist das mit der Idee von vernetzten Prozessen, wer ist der Kunde und wer der Lieferant in einem Unternehmen? Eine spannende Reise der Entwicklung und Veränderung, wenn wir über die Minimierung von Verschwendung nachdenken – als gelebter Prozess, unterstützt durch einen gelebten und konsequenten Dialog zwischen Mitarbeitern und Führungskräften.
 
Moderation
Matthias Hauer
 
Kooperation
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit unserem Programm-Papierpartner 2H / IGEPA statt, der dankenswerterweise für Raum und Verpflegung sorgt.
 
Gebühr
Diese Veranstaltung ist kostenlos, eine verbindliche Anmeldung ist dennoch erforderlich! Aus Gründen der Fairness und der Höflichkeit bitten wir Sie, nicht kurzfristig fernzubleiben.
 
Verbindliche Anmeldung
Bis 23. Januar 2017 schriftlich oder unter www.tgm-online.de
 
Anfahrt
ÖPNV: Mit der U6 bis Garching-Hochbrück, von dort aus ca. 12 Minuten zu Fuß (1 km) oder mit dem Taxi, Dauer vom Marienplatz aus ca. 60 Minuten – starten Sie frühzeitig!

 

© Abb.: Graffiti, Klostermauer St. Ottilien, nach Michelangelo: »Die Erschaffung Adams«, The Dotmaster, 2012. Foto: M. Hauer
Matthias Hauer

Matthias Hauer (*1970) ist Druckingenieur und Gestalter-Versteher aus Leidenschaft. Neun Jahre lang war er Hersteller in einem Münchner Kunstbuchverlag und ist heute Kundenbetreuer in München für Aumüller Druck, Regensburg. Das Zusammenspiel von Technik mit Gestaltung und deren Realisierung ist sein Steckenpferd, deshalb engagiert er sich vor allem für die technischen Themen bei der tgm wie für Update, das jährliche Treffen der Hersteller und Produktioner, Firmenbesichtigungen, die DRUPA-Nachlese oder Kooperationen mit dem Landesverband Druck und Medien, dem FDI oder dem AB&T.