Typografie und die Kurtisane des Informationsdesigns
Vortrag von Martin Fößleitner

Datum
28. April 2015
19.30 bis 21.00 Uhr
Ort
Gasteig, Black Box
Rosenheimer Straße 5
81667 München
Deutschland
Google Maps
Teilnahmegebühr
0,00 Euro tgm-Mitglieder

Bitte reservieren Sie sich Ihre Freikarte
bis spätestens 12.00 Uhr am Veranstaltungstag.
Diese Tickets können dann am tgm-Tisch
vor der Black Box abgeholt werden.
Oder Sie lösen wegen der Sicherheitsauflagen
im Gasteig unter Vorlage ihres
Mitgliedsausweises eine Freikarte
an der Abendkasse.


Karten für Nicht-Mitglieder
Gebühr 9,00 Euro

Studierende, Auszubildende, Schüler 6,00 Euro
Im Vorverkauf über München-Ticket

und an der Abendkasse im Gasteig
Glashalle Erdgeschoss ab eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.


Anzahl Teilnehmer
250

Glanz: Die Neugier treibt. Uns, Designer und speziell uns Informationsdesigner oder auch uns alle, die suchen und Neues entdecken wollen oder vielmehr müssen. Elend: Die Neugier vertreibt uns aus der Komfortzone, aus dem Bekannten, Sicherem. Glanz: Hin zum Unbekannten wie auch hin oder vielmehr wieder zurück zum Menschen, zum Akteur im Alltag, des vermeintlich Selbstverständlichen und doch immer wieder Überraschenden. Sie treibt uns weg, auf den richtigen Weg der Vermeidung der Redundanz hin zu den Realitäten, zu der Realität, dem Context, dem – wie Amrei Zopf-Jörchel sagen würde – dem absoluten Moment. Die Basis des Informationsdesigns. Elend: Genau deswegen, weil Altbekanntes nicht mehr interessiert und so die Chance auf Optimierung, Effizienzsteigerung dahin ist. Die Kurtisane aus der Literatur, dem Glanz und Elend derer am Hof als Spezialisten anerkannt, exzellent gebildet mit hoher Professionalität wie auch emotionaler und sozialer Intelligenz. Und das nicht umsonst.

Martin Fößleitner
Martin Fößleitner (*1964), hat nach seinem MA in Business Administration zehn Jahre lang im Management eines japanischen Digital-Imaging-Unternehmens gearbeitet, zunächst als Produktmanager in Osteuropa und später als Marketing Direktor in Österreich. 1999 gründete er hi-pe.at, ein Unternehmen, das sich mit Informationsdesign im Project Branding, in der Netzwerkentwicklung und im Community Building befasst.  Martin Fößleitner ist Vorstandsmitglied des International Institute for Information Design (IIID) und bei designaustria. Informationsdesign an der Sigmund Freud-Universität für Psychologie in Wien und an der Donau-Universität in Krems lehrend genießt er es, Mitglied der European Design Award Jury zu sein. Seine Leidenschaft gilt japanischem Design sowie italienischem Espresso.