State of Technology: Wo geht die Reise hin in der Medienproduktion?
Der innovative Technik-Impuls für Vor- und Querdenker

Georg Obermayr
Datum
19. September 2018
18.30 bis 20.30 Uhr
Ort
Designschule München
Roßmarkt 15, Raum 006 (V-Raum)
80331 München
Deutschland
Google Maps
Teilnahmegebühr
26,00 Euro für tgm-Mitglieder
32,00 Euro für Nichtmitglieder

Hier können Sie die gesamte Vortragsreihe »Technik & Zukunft 2018« buchen.

Die Anzahl der Plätze für Einzelbuchungen ist begrenzt. Teilnehmer der gesamten Vortragsreihe »Technik & Zukunft 2018« haben Vorrang.


Anzahl Teilnehmer
60
Wenn Sie hier zuerst Mitglied der Typographischen Gesellschaft München werden, profitieren Sie nicht nur bei dieser Veranstaltung von vergünstigten Gebühren.
Technik & Zukunft

Wir leben in einem Zeitalter der exponentiellen Entwicklungen. Wer vor drei, vier Jahren dachte, der Medienwandel sei abgeschlossen, der sieht sich heute eines Besseren belehrt. Noch nie waren die Entwicklungen rasanter. Immer schneller verbinden sich die Puzzlestücke der Digitalisierung. Immer kurzfristiger werden neue Möglichkeiten freigesetzt. Sie vorherzusehen: nahezu unmöglich.

Genauso schwierig dürfte es sein, viele Monate im Voraus einen Vortrag zu beschreiben, der versucht, diese Dynamik einzufangen und einzuordnen. Ein Vortrag, der sich an der Schnittstelle von Digitalisierung, Gestaltung und Medienproduktion bewegt. Ein Vortrag, der einen Weg weisen möchte, wie es mit den Medien und ihrer Produktion weitergehen könnte.

Um was könnte es in einem solchen Vortrag gehen? Vielleicht darum, wie künstliche Intelligenz unsere Arbeit verändert? Oder darum, was wir mit unseren Inhalten und Daten machen, wenn die Medien immer unterschiedlicher werden? Möglicherweise auch darum, wie wir mit Big Data personalisierte Erlebnisse für unsere Nutzer schaffen können? All das ist möglich, kann aber auch sein, dass diese Buzzwords schon bald wieder Schnee von gestern sind und andere Dinge in den Fokus rücken.

So oder so: Diese »Technik-Keynote« wird tagesaktuell für Sie zubereitet, bietet aber Einordnungen, die langfristige Perspektiven für die Medienproduktion öffnen. Es erwartet Sie ein Abend, der zur Diskussion auffordert, der Thesen bringt, an denen man sich reiben kann. Ein Abend, der Nutzwert mit Vision verbindet und so der Dynamik des Medienwandels wieder einen Rahmen gibt.

Ziel des Seminars
Dieser Vortrag setzt Gedanken frei. Er bietet keine schlüsselfertigen Lösungen an – dafür sind die heutigen Fragestellungen in der Medienproduktion zu komplex. Stattdessen gibt Ihnen dieser Abend das Rüstzeug, aktuelle Entwicklungen einzuordnen. Sie erhalten Strategien, Ideen und Impulse, mit denen Sie agieren können. Die richtigen Inputs für alle, die auch in Zukunft vorne dabei sein möchten.

Themen

  • Die aktuellen Trends in der Medienproduktion zum Zeitpunkt des Vortrags, etwa künstliche Intelligenz, Big Data, Personalisierung, Bots, Content Management, Clouds … oder etwas ganz anderes, von dem wir heute noch nicht mal etwas ahnen!
  • Eine pointierte Einordnung dieser Trends und genügend diskussionsfähige Thesen, die Strategien für das Tagesgeschäft und weit darüber hinaus aufzeigen.

Kategorie
Anfänger, Fortgeschrittene und Experten, die Lust darauf haben, den Status quo infrage zu stellen und Medien und ihre Produktion frisch zu denken.

Zielgruppe
Alle, die an der Medienproduktion beteiligt sind und sich dafür interessieren, wie Medienwandel und Digitalisierung ihre eigene Arbeit und die ihrer Kunden verändern.

Verbindliche Anmeldung
bis 5. September 2018 schriftlich unter www.tgm-online.de

Georg Obermayr

Georg Obermayr – Leiter Crossmedia Produktion der Werbeagentur Adverma – ist Autor des Buches »Agile Publishing« über die Organisation und Kreation von Publishing-Erlebnissen. Seine Veröffentlichungen behandeln Themen rund um Digital Publishing und die Medienproduktion. Sein Fachwissen bringt er auch in die Entwicklung von Industriestandards bei PDFX-ready mit ein. Als Grenzgänger zwischen Design, Medienproduktion, Technologie, Marketing und Beratung stellt er immer wieder spannende Transfers zwischen praktischer Umsetzung und strategischer Einordnung her.