Von sprechenden Räumen und begehbaren Geschichten – Über Formate der Komplexität
Orientierung im Raum

Prof. Lutz Engelke
Datum
21. Januar 2014
19.30 bis 21.00 Uhr

+ im Anschluss: NACHTAUSGABE
Diskussionsrunde mit den Referenten
nach dem Vortrag

Ort
Gasteig, Black Box
Rosenheimer Straße 5
81667 München
Deutschland
Google Maps
Teilnahmegebühr
0,00 Euro tgm-Mitglieder

Bitte reservieren Sie sich Ihre Freikarte
bis spätestens 12.00 Uhr am Veranstaltungstag.
Diese Tickets können dann am tgm-Tisch
vor der Black Box abgeholt werden.
Oder Sie lösen wegen der Sicherheitsauflagen
im Gasteig unter Vorlage ihres
Mitgliedsausweises eine Freikarte
an der Abendkasse.


Karten für Nicht-Mitglieder
Gebühr 9,00 Euro

Studierende, Auszubildende, Schüler 6,00 Euro
Im Vorverkauf über München-Ticket

und an der Abendkasse im Gasteig
Glashalle Erdgeschoss ab eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.


Anzahl Teilnehmer
250

»Urban Planet«, »Wildnis(t)räume«, »Happy End« … wenn Lutz Engelke und sein Team von TRIAD Berlin gestalten, stellen sie die Welt auf den Kopf, um sie dann aufzuräumen und neu zusammenzusetzen. Ob Expo-Pavillon, Ausstellung, Markenauftritt oder Event: Prozess und Ergebnis dieser interaktiven, interdisziplinären und internationalen Zusammenarbeit sind neue Denkräume und begehbare Geschichte(n) – häufig preisgekrönt, immer eine Übersetzungsleistung hochkomplexer Themen und Zusammenhänge. Lutz Engelke über die Verwandtschaft von Kreativität und Entgrenzung, Ordnungssysteme und den Sprung von der Drei- in die Multidimensionalität.

Mit allen Sinnen werden bei TRIAD Geschichten in Räume übersetzt, Information in Emotion und Fantasie in Realität. Hier wird Wissen inszeniert, choreografiert, dramaturgisiert. So werden vielschichtige Inhalte zu ganz konkret erfahrbaren Welten – zu räumlichen Kommunikationslösungen. Das Know-how und die Verantwortung, die es braucht, um derartige Komplexität sichtbar zu machen, wächst bei TRIAD aus der Kollaboration verschiedener Generationen, Professionen und Kulturkreisen – dadurch entstehen Synergien, von denen jedes Projekt profitiert.

Engelkes Vortrag ist ein Ausflug in die vielschichtige Welt des Geschichtenerzählens mit anderen Mitteln. Eine Einladung in unbekannte Denkräume. Eine Begegnung von gedanklicher Anarchie (Fantasie) und dem Prinzip des Ordnens (Realität). Ein Dialog zwischen denk- und machbar.

Prof. Lutz Engelke

Prof. Lutz Engelke (*1956), Gründer von TRIAD Berlin, realisiert in Berlin und einer Dependance in Shanghai weltweit neue Formate und transformiert dabei Räume und Prozesse im Grenzgebiet zwischen Wissenschaft, Kunst und Wirtschaft.
Studien der Literaturwissenschaften, Psychologie, Publizistik und Filmwissenschaften bilden seinen wissenschaftlichen Background (FU Berlin; Cornell University, USA). 1994 gründete er die Kreativagentur TRIAD Berlin, die mittlerweile rund 150 Mitarbeiter aus unterschiedlichen Berufen, Generationen und Kulturkreisen vereint. Mit TRIAD Berlin hat Engelke preisgekrönte Themen- und Erlebniswelten, Expo-Pavillons, Ausstellungen, Markenauftritte, Unternehmenswelten und Events konzipiert und realisiert.
Als künstlerischer Gesamtleiter war Lutz Engelke maßgeblich am Erfolg des chinesischen Themenpavillons »Urban Planet« auf der Weltausstellung 2010 in Shanghai beteiligt.
EXPLORE – PLAY – TRANSFORM ist Teil seiner kreativen Methode. Sein Credo: Mehr Fantasie wagen.