Screen Design »Part Eins«
CSS und HTML

Anselm Hannemann
Datum
5. November 2011
10.00 bis 16.00 Uhr
Ort
Verschiedene Orte in München
Deutschland
Google Maps
Teilnahmegebühr
150,00 Euro tgm-Mitglieder
180,00 Euro Nichtmitglieder

Anzahl Teilnehmer
15

HTML-Kenntnisse benötigen heute alle, die im Internet eine Seite gestalten und betreiben wollen. Von einem Gestalter erwarten die Kunden, dass er sein Konzept in einer Programmiersprache für das Web ausdrücken und umsetzen kann. Die Adobe Creative Suite 5 bietet dafür viele Möglichkeiten – die sich nicht auf Anhieb von selbst erschließen. Wer hier Lücken schließen oder Grundlagen schaffen will, ist im Einsteigerkurs genau richtig: Hier gibt’s HTML von Anfang an.

Mit Blick auf die zunehmende Bedeutung des E-Publishing soll auch gezeigt und erprobt werden, was HTML hier leisten kann – und was nicht.

Themen
HTML, XHTML, HTML 5: Definition, Anwendung und Unterschiede in den Versionen

  • HTML-5: heute und jetzt verwenden (Basisworkshop, keine HTML 5-Java Script-Aktionen)
  • CSS/CSS3
  • Progressive Enhancement and Graceful Degradation: Wie verwende ich neue Technik und stelle Seiten mit alten Browsern dennoch gut dar?
  • Wie baue ich mit HTML 5 und CSS eine Website auf?
  • ePub HTML: Was kann ich benutzen und was nicht?

Zielgruppe
Adobe InDesign-Nutzer aus dem Printbereich, die durch die Möglichkeiten der CS5 und des ePubs mit HTML arbeiten wollen. Die erlangten Kenntnisse können mit Screen Design »Part Zwei« vertieft werden.

Verbindliche Anmeldung
bis 26. Oktober 2011 schriftlich oder unter www.tgm-online.de

Hinweis
Die Teilnehmer dieses Seminars sollen Beispiele ausprobieren können. Dafür ist ein Rechner mit InDesign und Dreamweaver (oder vergleichbarem HTML-Editor) nötig.

Anselm Hannemann

Anselm Hannemann (*1989) ist selbständiger Webentwickler und Digital-Publishing-Spezialist. Er ist Mitorganisator der PUBKON-Konferenz, Co-Autor des Buches »Adobe Digital Publishing Suite« im dpunkt-Verlag, Standortleiter der InDesign UserGroup München, engagiert sich für Webstandards und spricht regelmäßig auf internationalen Konferenzen. Er brachte zusammen mit 2issue und FOCUS das FOCUS-Magazin auf das Tablet.