Rolf Müller, der Geschichtenerzähler, der Zeichensetzer, der Systemgestalter
Eine Buchvorstellungsmatinee

Rolf Müller
Victor Malsy
Boris Kochan
Datum
2. Februar 2014
11.00 bis 13.30 Uhr
Ort
Literatur Moths
Rumfordstraße 48
80469 München
Deutschland
Google Maps
Teilnahmegebühr
0,00 Euro Gebühr


Diese Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldung dennoch erforderlich.


Anzahl Teilnehmer
55

Endlich: die erste Monografie über den Designer Rolf Müller. Sein Verständnis von Gestaltung und seine Arbeiten haben das Berufsverständnis heutiger Kommunikationsdesigner wesentlich mitgeprägt – auch wenn vielen jungen Menschen dies nicht bewusst ist.
Allein sein großer Anteil an der visuellen Gestaltung der Olympischen Spiele in München 1972 oder das in 39 Ausgaben erschienene Magazin HQ High Quality für die Firma Heidelberger Druckmaschinen wären eine eigene Publikation wert.

Im neuen Buch, herausgegeben von Jens Müller, wird anhand ausgewählter Projekte die Mentalität und Methodik seiner Gestaltung dargestellt: Seit nahezu vier Jahrzehnten konzipiert und realisiert Rolf Müller visuelle Erscheinungsbilder, darunter Firmenidentitäten, Publikationen sowie Informations- und Orientierungssyteme. Als Geschichtenerzähler, Systemgestalter und Zeichensetzer hat Rolf Müller mit seinen Arbeiten Spuren in der internationalen Designgeschichte hinterlassen.

Eine Buchvorstellung als Sonntagsmatinee mit Rolf Müller und Victor Malsy, der das Projekt begleitet hat, sowie mit Boris Kochan.

Rolf Müller

Rolf Müller (*1940) verbrachte seine Kindheit und Jugend bis zum Abitur in westfälischer Provinz, floh von dort nach Ulm an die hfg, damals schon eine aussergewöhnliche Hochschule für Gestaltung.
Er arbeitete zunächst selbstständig, bevor er zwischen 1967 und 1972 Mitarbeiter von Otl Aicher und stellvertretender Gestaltungsbeauftragter für die Spiele der xx.Olympiade München 1972 war. Danach arbeitete er wieder selbstständig bis heute, mit Schwerpunkt visuelle Gestaltung in vielen Bereichen, vom Zeichen bis zum Buch, vom Corporate Design bis zu Informations- und Orientierungssystemen. Rolf Müller ist ebenso in der Konzeption und Gestaltung von Zeitschriften zuhause, zum Beispiel 13 Jahre lang für HQ.

Victor Malsy

Prof. Victor Malsy (*1957) machte eine Ausbildung zum Bauzeichner sowie zum Krankenpfleger. Nach dem Studium in Grafik-Design an der Hochschule für Künste in Bremen widmete er sich schwerpunktmäßig den Bereichen Buchgestaltung und Verlagsauftritte, u.a. für DuMont Buchverlag, Klett-Cotta, S.Fischer Verlag, Fischer Taschenbuchverlag, Carl Hanser Verlag, Verlag C.H. Beck, Walter de Gruyter GmbH, Rotbuch Verlag, Europäische Verlagsanstalt oder Die Andere Bibliothek.
Seit 2000 ist er Professor für Kommunikationsdesign am Fachbereich Design der FH Düsseldorf mit den Schwerpunkten Typografie und Buchgestaltung. Gemeinsam mit Prof. Philipp Teufel gründete er in Willich das Atelier »malsyteufel« mit den Schwerpunkten »ABC«: Ausstellung – Buch – Corporate Design.
Eines seiner bedeutenden Frühwerke ist seine Diplomarbeit: das Buch »Kollege L. war schon prima! El Lissitzky. Konstrukteur, Denker, Pfeifenraucher, Kommunist«, das er nicht nur gestaltet, sondern auch redaktionell erarbeitet hat.

Boris Kochan

Boris Kochan (*1962) gestaltet: Unternehmen, Organisationen, Beziehungen und Bezüge. Als Unternehmer, Journalist, Designer, Büchermacher, Berater. Nach seiner Layout- und Typographie-Ausbildung im grafischen Kollektiv Sternagel sammelte er erst in der Redaktion der Süddeutschen Zeitung journalistische und anschließend im Satzstudio Lothar Wolf und in Lithographie bei der Offset- und Siebdruckerei Jürgen Höflich technische Berufserfahrungen. 1981 gründete er gemeinsam mit Freunden ein Grafik- und Textbüro, erweiterte dieses zwei Jahre später um Satz und Litho, 1989 um ZELIG-DRUCK und 1995 um die Interactive-Unit PEPPERMIND. Nach der Integration von design aspekt 2010 und INOSTUDIO in 2014/15 arbeiten heute über 60 Spezialisten an den Standorten München und Berlin. KOCHAN & PARTNER ist als Branding- und Digitalagentur eine der zehn größten inhabergeführten CD/CI- und erfahrensten Internet-Agenturen in Deutschland.

Boris Kochan hält Vorträge in aller Welt und leitet Seminare zu Markenentwicklung, Kommunikation und Sozialmarketing. Als Chairman des internationalen Non-Latin-Typography Projektes GRANSHAN verantwortet er jährliche Wettbewerbe und Konferenzen, Ausstellungen und Publikationen. Nach sieben Jahren als Erster Vorsitzender der Typographischen Gesellschaft München (tgm) wurde er im April 2016 erster Präsident des neu formierten Spitzenverbandes der deutschen Designorganisationen Deutscher Designtag (DT).