Haptik mit Nachhall
Ausstellung im Rahmen der Konferenz »VERANTWORTUNG GESTALTEN«

Datum
9. Februar 2012
09.00 bis 19.00 Uhr
Ort
Literaturhaus München
Salvatorplatz 1
80333 München
Deutschland
Google Maps
Teilnahmegebühr
0,00 Euro Gebühr

Der Besuch der Ausstellung ist kostenlos – Anmeldung erforderlich!

Leises Rascheln, sanftes Flattern. Fasern verschmelzen zu Gewebe, schmiegen sich an, schmeicheln den Fingern. Zwei kreative Unternehmen präsentieren ihre Kollektionen: die einen aus Bayern – die anderen aus Berlin; die einen aus Papier – die anderen aus Stoff. Beide aus Überzeugung nachhaltig. Edle Papiere aus Gmund treffen vegane Avantgard-Mode aus der Hauptstadt.

Gmund Papier verbindet Kunst und Handwerk. Tradition, Ökologie und Innovation. Mensch und Maschine. Mit der Umwelt Charta hat Gmund als erste Papierfabrik einen neuartigen Umweltstandard festgelegt. Umasan Mode widersetzt sich der Schnelllebigkeit der Branche: Die Kollektionen sind nicht nur vegan, ökologisch und human produziert – sie sind durchdacht, zeitlos, langlebig ... und schön.

In der Ausstellung »Haptik mit Nachhall« demonstrieren die tgm-Partner Gmund Papier und Umasan Mode, das Zusammenspiel von Ästhetik und Umweltbewusstsein ... und, wie sinnlich Verantwortung sein kann.

Kooperationspartner
Veranstaltet von der Typographischen Gesellschaft in Kooperation mit Gmund und Umasan.

Diese Ausstellung finden Sie auch unter www.mcbw.de