GREP »pur« für InDesign
[~m~>~f~|~S~s~<~/~.~3~4~%]

Wolf Kamm
Datum
16. April 2018
17.00 bis 20.00 Uhr
Ort
Akademie U5
Klenzestraße 67 (Rgb.)
80469 München
Deutschland
Google Maps
Teilnahmegebühr
70,00 Euro für tgm-Mitglieder
110,00 Euro für Nichtmitglieder

Anzahl Teilnehmer
16

In umfangreichen Werken mit mehreren Autoren müssen oft unterschiedliche Schreibweisen vereinheitlicht werden, aber auch bei eigentlich kleinen Drucksachen wie Visitenkarten oder Namensschildern geraten Zeitbudget und Qualität rasch in Gefahr, wenn an vielen Varianten immer dieselbe inhaltliche oder typografische Änderung vorgenommen werden muss. Da müsste es eine automatische Hilfe geben, die einem die stupide Arbeit abnimmt und dabei keine einzige Stelle übersieht!

Seit ungefähr zehn Jahren sind GREP-Suche und GREP-Stile in InDesign serienmäßig eingebaut, aber für viele Anwender ist die Textmustersuche nach wie vor ein böhmischer Bahnhof mit sieben spanischen Siegeln.

Ob es daran liegt, dass GREP-Schnipsel immer so aussehen, als müsse man dafür Informatik studiert haben, und als sei der Aufwand für die »Programmierung« höher als die Zeit, die man gegenüber der manuellen Ausführung spart?

Was auch immer Sie bisher davon abgehalten hat, GREP in InDesign produktiv zu nutzen: Das ist der Abend, an dem Sie Berge schmelzen, die Angst versetzen und das Eis verjagen können!

Ziel des Seminars
GREP in Grundzügen verstehen, die serienmäßigen Suchmuster abändern und natürlich eigene erstellen können

Themen

  • Textmustersuche, was ist das (und was bedeutet »GREP«) eigentlich?
  • Platzhalter oder die Suche nach bekannten Unbekannten
  • Zeichenklassen, die begrenzte Freiheit (und andere Steuerungswerkzeuge)
  • Gier ist produktiv – wenn man sie bei Bedarf zügeln kann
  • Schau links, schau rechts, formatier geradeaus
  • Anwendungsbeispiele beim Suchen & Ersetzen
  • Anwendungsbeispiele für GREP-Stile

Kategorie
Anfänger und Fortgeschrittene in Adobe InDesign CS4 und neuer

Zielgruppe
InDesign-Anwender, die noch keinen richtigen Zugang zu GREP gefunden haben, aber ahnen, dass es ihnen bei Textersetzung und -formatierung eine Menge Zeit und Fehler ersparen könnte

Hinweis
Wer einen Rechner mit InDesign ab Version CS4 mitbringt, kann versuchen, das Gezeigte sofort nachzuvollziehen; wegen der Kürze des Abends kann aber eventuell nicht auf sich daraus ergebende Probleme eingegangen werden.

Verbindliche Anmeldung
bis 2. April 2018 schriftlich oder unter www.tgm-online.de