Fonts fit fürs Netz
Spezialistenseminar

Tim Ahrens
Datum
13. November 2011
10.00 bis 18.00 Uhr
Ort
Designschule München
Sendlinger-Tor-Platz 14
80331 München
Deutschland
Google Maps
Teilnahmegebühr
150,00 Euro tgm-Mitglieder
180,00 Euro Nichtmitglieder

Anzahl Teilnehmer
15

Webfonts herzustellen ist weit mehr als eine einfache Konvertierung. Damit die Schrift auf dem Bildschirm noch so schön wie im Entwurf aussieht, müssen die Fonts an die Eigenarten der Bildschirmdarstellung angepasst werden. Zudem stellt das Web unter vielen anderen Aspekten andere Anforderungen als Desktop-Anwendungen, die im Detail erörtert werden. Schließlich stellen sich weitere Fragen im Umgang mit Webfonts: Was bieten neue Vertriebskonzepte wie Miet-Services oder nutzungsbasierte Preisgestaltung? Wie gehe ich damit um, dass die Schriften – anders als Desktop-Fonts – im Netz unweigerlich für jeden zugänglich sind und kopiert werden können?

Themen

  • Einführung: Wie kommen die Fonts auf die Webseite?
  • Webfont-Formate und wie man sie herstellt
  • Das Problem des Schriftdiebstahls bei Webfonts und wie man sich schützen kann
  • Font-Rendering in verschiedenen Betriebssystemen und Browsern
  • Vor- und Nachteile von TrueType- und PostScript-basierten Webfonts
  • TrueType-Hinting im Detail
  • PostScript-Hinting perfektionieren
  • Technische Details beim Generieren der Fonts
  • Welche Zeichen braucht bzw. nutzt das Internet?
  • Kerning und OpenType Features
  • Minimierung der Dateigröße
  • Vertrieb: Selbst-Hosting, eigener Service oder Drittanbieter?
  • Tipps und Tricks zur Server-Optimierung

Zielgruppe
Schriftdesigner, die Schriften als Webfonts nutzen oder anbieten wollen oder dies im Auftrag anderer Designer oder Schrifthäuser tun. Hinweis: Der Kurs eignet sich nicht für Webdesigner.

Kooperationspartner
Designschule München

Verbindliche Anmeldung
bis 9. November 2011 schriftlich oder unter www.tgm-online.de

Hinweis
Bitte eigenen Laptop mitbringen. Zum Testen der Webfonts wird Windows benötigt. Für das TrueType-Hinting sollte FontLab Studio für Windows installiert sein. Kostenloser Download einer eingeschränkten Demoversion unter www.fontlab.com.

Tim Ahrens

Tim Ahrens ist Architekt und Schriftgestalter und wohnt in London, wo er sein eigenes Schrifthaus, Just Another Foundry, betreibt. Seine ersten Erfahrungen im Schrift­Design sammelte er mit der im Jahr 2000 von Linotype veröffentlichten Aroma. Heute entwirft er Druckschriften und Webfont-Systeme wie den für FontShop entwickelten FontFonter und arbeitet als freier Mitarbeiter bei Typekit. Für effizientes Arbeiten in FontLab entwickelt er Plug-ins wie die Font Remix Tools. Über seine Forschung auf dem Gebiet der Schriften referiert er auf Konferenzen wie ATypI oder Typo Berlin; bei Mark Batty Publisher ist 2009 sein Buch über optische Größen erschienen, das auf seiner Masterarbeit im Fach Typeface Design an der Universität Reading basiert.