Automatisierung in der Medienproduktion
Workflow-Optimierung durch Scripting – eine Einführung

Martin Heise
Datum
23. November 2016
18.30 bis 20.30 Uhr
Ort
Schulzentrum Alois Senefelder
Pranckhstraße 2
80335 München
Deutschland
Google Maps
Teilnahmegebühr
21,00 Euro für tgm-Mitglieder
31,00 Euro für Nichtmitglieder
Die Anzahl der Plätze für Einzelbuchungen ist begrenzt.
 
Hier können Sie die gesamte Vortragsreihe »Zukunft« buchen.
tgm-Mitglied Frühbucher nur Gesamtkurs 95 Euro
tgm-Mitglied Gesamtkurs 105 Euro
Nichtmitglied Frühbucher nur Gesamtkurs 124 Euro
Nichtmitglied Gesamtkurs 137 Euro

Anzahl Teilnehmer
60
Technik & Zukunft
Medienbranche im Wandel
Zeit für Details statt Fließarbeit in der Medienproduktion: Sich ständig wiederholende Arbeitsschritte oder auf Regeln basierende Änderungen lassen sich durch den geschickten Einsatz von Automatisierungen zeit- und nervensparend optimieren.
Was mit Programmierung zu tun hat, klingt für Grafiker oder Mediengestalter oft erst einmal abschreckend – dabei muss man kein Informatiker sein, um einfache Automatisierungen anzuwenden und selbst zu erstellen. Mit etwas strukturiertem Denken und dem Wissen, was die verwendete Software womöglich schon von Haus aus kann, ist der erste Schritt getan. Scriptsprachen bieten eine große Bandbreite von kleinen, womöglich spontan erstellten »Helferlein« bis zu komplexen Entwicklungen.
Der Vortrag möchte die Scheu vor den technischen Hilfsmitteln nehmen, Einstiegs-Möglichkeiten für den Einsatz von Scripting und weiteren Techniken in der täglichen Arbeit aufzeigen und einen Ausblick geben, was durch komplexe Automatisierungen alles möglich ist.
 
Ziel des Vortrags
Der Vortrag bietet einen Überblick über die Möglichkeiten durch Automatisierung in der Medienproduktion – Ziel ist die Erleichterung und Optimierung täglicher Arbeitsabläufe.

Klassifizierung
Für Einsteiger sowie fortgeschrittene Medienproduktioner, die ihre Arbeitsabläufe weiter optimieren möchten.

Themen
  • Automatisierung als Bordmittel
  • Reguläre Ausdrücke (Regex, GREP)
  • Manuskripte bereinigen und aufbereiten
  • JavaScript
  • Einblick in den Einsatz mit XML
Verbindliche Anmeldung
Bis 15.11.2016 schriftlich oder unter www.tgm-online.de.
Die Anzahl der Plätze für Einzelbuchungen ist begrenzt. Gesamtbucher der Vortragsreihe »Zukunft« haben Vorrang.
 
Hinweis
Hier können Sie die gesamte Vortragsreihe »Technik&Zukunft« buchen.
 

 

Martin Heise

Martin Heise (*1977) studierte an der Universität Augsburg Geschichte und Germanistik. Mehrere Jahre war er als Hersteller in einem Fachverlag tätig, seit 2010 ist er selbständig im Print- und Online-Bereich. Er beschäftigt sich dabei als Schwerpunkt mit der Entwicklung XML-gestützter Publikations-Workflows, medienneutraler Datenhaltung und der Optimierung von Arbeitsabläufen. Sein Hauptanliegen ist die Schnittstelle zwischen anspruchsvoller Gestaltung und technischer Umsetzung.