Antwerpen – junge Kreative und alte Meister
Studienreise nach Antwerpen

Dominik Parzinger
Manfred Ellenrieder
Datum
14. Mai 2016 bis 18. Mai 2016

Hinflug: Samstag, 14. Mai 2016, ab München 8:55 Uhr (Ankunft Brüssel 10:15 Uhr)
Rückflug: Mittwoch, 18. Mai 2016, ab Brüssel 20:10 Uhr (Ankunft München 21:25 Uhr)

Ort
Antwerpen, Belgien
Google Maps
Teilnahmegebühr
730,00 Euro tgm-Mitglied Doppel- oder Einzelzimmer
780,00 Euro Kooperationspartner Doppel- oder Einzelzimmer
830,00 Euro Nichtmitglied Doppel- oder Einzelzimmer

zuzüglich Lufthansa-Flug pro Person198,00 Euro
 


Anzahl Teilnehmer
25

Welches Klima muss in einer Stadt herrschen, in der fast alle Restaurants und beinahe jedes Geschäft mit Liebe sehr individuell eingerichtet ist? Mal am modernen Design orientiert, ein anderes Mal glaubt man im Süden Frankreichs zu sein. Antwerpen hat den Charme eines Dorfes, versprüht das Flair einer Metropole und ist geprägt von einer für Flandern unerwarteten Liberalität und Toleranz. Dazu beigetragen hat sicher auch, dass die »Antwerpen Six« – Dries Van Noten, Ann Demeulemeester, Dirk Van Saene, Walter Van Beirendonck, Dirk Bikkembergs and Marina Yee – seit Ende der siebziger Jahre der flämischen Stadt den Ruf eingebracht haben, eine der wichtigsten Modestädte der Welt und auch eine der wichtigsten Ausbildungsstätten für Mode zu sein.

Selbst diejenigen, sie sich nicht primär für Mode interessieren, werden beim Besuch im Modemuseum von den stets großartigen Ausstellungskonzepten neue gestalterische Anregungen erfahren. Ein Besuch im Atelier von Stefan Schneider, einem deutschen Modedesigner, der inzwischen international Anerkennung erfährt, gibt einen Einblick in die aktuelle Situation der Kreativen in dieser Stadt. Die Wurzel der hochstehenden Designqualität lernen wir bei einem Besuch der Königlichen Akademie kennen, die Belgische Kunsthochschule mit großer Reputation in den Bereichen Mode, Fotografie und Grafik.

Es ist klar, dass wir uns auch im Fotomuseum mit seinen fachkundig kuratierten thematischen Ausstellungen umsehen. Das Plantin-Moretus-Museum in Antwerpen geht auf die Druckerei des Christoph Plantin (Christoffel Plantijn) aus dem 16. Jahrhundert zurück. Sie ist die einzige erhaltene Buchdruckerei aus der Zeit der Renaissance und des Barock. Sie wurde 2005 als erstes Museum in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen. Plantin war ein enger Freund von Peter Paul Rubens, der noch heute mit dem Rubens-Haus und zahlreichen Bildern in Kirchen in seiner Heimatstadt präsent ist.

Ein Spaziergang mit ortskundiger Begleitung gehört inzwischen zum Standard einer tgm-Reise. In diesem Fall könnte es besonders spannend werden, wenn uns die Fahrt auf der Holzrolltreppe aus den 1930er Jahren zu dem über fünfhundert Meter langen Sint-Annatunnel bringt, der unter der Schelde hindurchführt. In Antwerpen gibt es keine Brücken. Bei der Auswahl der schon erwähnten Lokale für diese Reise fiel die Auswahl fast noch schwerer als zwischen den kulturellen Angeboten entscheiden. Wir besuchen Köche von Weltruf in Räumen, die wohl einmalig sind. Dazu gehört auch ein Vortrag über das – oft zu unrecht unterschätzte – belgische Bier.

Zwischen der Ankunft in einem der schönsten Bahnhöfe Europas bis zum Abschlussdinner im à L’infintiste freuen wir uns auf vier Tage mit Pommes, Rubens, Jugendstil, Waffeln und Moderne.

Hotel
Elzenveld
www.elzenveld.be

Flug
Direktflug mit Lufthansa ab München
Hinflug: Samstag, 14. Mai 2016, ab München 8:55 Uhr (Ankunft Brüssel 10:15 Uhr)
Rückflug: Mittwoch, 18. Mai 2016, ab Brüssel 20:10 Uhr (Ankunft München 21:25 Uhr)

Kosten: 198,00 Euro pro Person
 
Die Buchung des Fluges ist optional, die An- und Abreise kann auch selbstständig organisiert werden. Bitte beachten Sie jedoch, dass die Reise nur bei mindestens 14 Anmeldungen stattfinden kann.

Leistungen
Die Gebühr beinhaltet vier Übernachtungen inklusive Frühstück, das Abschlussdinner im l'Infintiste, Transfer Brüssel-Antwerpen-Brüssel, Stadtmobilität in Antwerpen, Eintritte und Führungen für das gemeinsame Programm. (Die An- und Abreise zum Münchener Flughafen ist nicht enthalten.)

Teilnehmer
Die Reise kann ab mindestens 14 Teilnehmern stattfinden und ist auf maximal 25 Personen begrenzt.

Verbindliche Anmeldung
bis 10. Februar 2016 schriftlich oder unter www.tgm-online.de. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir bei einem Rücktritt nach dem 10. Februar 2016 die volle Teilnahmegebühr und den vollen Flugpreis berechnen müssen.

 

Dominik Parzinger

Dominik Parzinger (*1963) ist seit Mitte der Achtzigerjahre als selbstständiger Fotograf tätig. In seiner fotografischen Arbeit denkt der Kommunikationswissenschaftler, Soziologie und Kunsthistoriker lieber konzeptionell und genau, als den flüchtigen Blick zu bedienen. Seine Leidenschaft gilt Menschen, Stills und der bildlichen Umsetzung von thematisch angelegten Aufgaben für Kampagnen und Corporate Communications. Mit-Erfinder von Lutz25.

Manfred Ellenrieder

Manfred Ellenrieder (*1964) hat in München an der Akademie Kunst studiert. Seit 2001 ist er Lehrer an der Deutschen Meisterschule für Mode / Designschule München und bildet dort Kommunikationsdesigner aus. Einer seiner Schwerpunkte bei dieser Tätigkeit ist Kunst- und Designgeschichte. Seit Jahren besucht er die Stadt beruflich und privat.