Schriften

3. Januar 2019, 1 Kommentare
Rudolf Paulus Gorbach

Neue DIN-Norm 1451-1 zur Leserlichkeit von Schriften

Mit Erscheinen der aktualisierten Norm wird die alte Verkehrsschrift nach DIN 1451-1 nur noch für Verkehrsschilder, Ortsschilder und Wegweiser für den Straßenverkehr empfohlen. Die aktualisierte DIN 1451-1 rät aus Gründen der Leserlichkeit und der barrierefreien Gestaltung von der Benutzung von Schriften wie Arial, Helvetica und Univers für Leitsysteme usw. ab. Empfohlen werden dagegen Schriften wie Calibri, Frutiger und ähnliche Schriften der Gruppe »humanistische Grotesk«. Also eigentlich das, was Frutiger selbst schon in den 1970er Jahren bei der Konzeption der Frutiger entdeckt hat. Dies teilte soeben Albert-Jan Pool, der Obmann des Normenausschusses Schriften, mit.



Pressetext bei DIN:
https://www.din.de/de/din-und-seine-partner/presse/mitteilungen/gut-zu-l...

 

Kommentare

1

Kleiner Nachtrag: Die sogenannten Verkehrsschriften nach DIN 1451, DIN Mittelschrift und DIN Engschrift, werden in DIN 1451-2 genormt. Diesen Teil der Norm wurde nicht geändert. Die aktualisierte DIN 1451-1 gibt Auskunft über verschiedene digitale Versionen der DIN Mittel- und Engschrift und verweist darüber hinaus auf neuere Interpretationen wie FF DIN und DIN Next.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

CAPTCHA

Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.