16. November 2015, 0 Kommentare
Peer Koop

... das habt Ihr verpasst!

Ende Oktober fand der Seminar-Workshop »Das Moodboard« statt. An dieser Stelle zeigen wir hier ein paar Fotos und lassen einige Teilnehmer zu Wort kommen. Wir freuen uns über eine derart positive Resonanz und hoffen, dass wir auch in 2016 immer wieder über einzelne Seminare berichten können.

»In the mood«
Mit zauberhafter Leichtigkeit vermittelten Veronika Hagl und Bernhard Stein, dass Moodboards visuelle Entscheidungshilfen sind, die dazu dienen, die gestalterische Linie eines Projektes zu definieren. Das Spektrum der beiden reichte dabei von internen »Sammlungen« bis hin zu Moodboards für externe Auftraggeber, die durch das Zusammenspiel von Bild, Farbe und Schrift die Richtung des Entwurfs und dessen Grundstimmung zeigen. Wunderbar waren die locker-heitere Atmosphäre, die detaillierte Zeitplanung, die gut aufbereitete Wissensvermittlung sowie das konstruktive Feedback zur praktischen Arbeit in Kleingruppen. Nach diesem Seminar sind wir in der richtigen Stimmung, um selbst mit Moodboards zu arbeiten. Danke!
G.B.

»Ein inspirierendes Wochenende mit tollen Eindrücken und großartigen Lehrern. Der gelungene Workshop fordert dazu auf die erarbeiteten Inhalte beim eigenen Auftraggeber anzuwenden und umzusetzen und durch kreatives Brainstorming auf neue Ideen und Lösungen zu kommen.«
Yasmin Karim

»Seiten rascheln, Textmarker leuchten, Gedankengebilde schweben wie Hologramme unter der Jugendstil-Glaskuppel – wir befinden uns auf Exkursion mit den 10 TeilnehmerInnen des 2-tägigen Moodboard Seminars von Bernard Stein und Veronika Hagl. Der mittägliche Streifzug durch die medizinische Lesehalle der Ludwig-Maximilians-Universität am Beethovenplatz legt das Fundament für den Moodboard-Workshop. Die Aufgabe: Für die stimmungsvollen Räumlichkeiten des Bibliotheksgebäudes soll ein Gastronomie- und Veranstaltungskonzept entwickelt und mittels Moodboard in Bild, Text und Farbe übersetzt werden. Zurück im Seminarraum füttern fundierte Kurzvorträge der Dozenten den Kopf und in den launigen Zwischenpräsentationen der 3 Arbeitsgruppen kommt auch der gedankliche und persönliche Austausch der (sogar aus Hessen und Baden-Württemberg angereisten) Teilnehmer nicht zu kurz.
Am späten Sonntag Nachmittag präsentieren alle Gruppen ihre Ideen: Natürlich, frisch und der Gesundheit verpflichtet – gemeinsames Abendbrot als kommunikativer Abschluß des Studientages – kontrastreiches Programm mit Saloncharakter – die in den 3 Moodboards konzentrierten Stimmungen zeigen eine intensive Auseinandersetzung mit den erarbeiteten Konzepten und bieten eine einzigartige Gesprächsgrundlage dafür, wie die Gastro- und Veranstaltungs-Nutzung aussehen könnte.
Für das gut organisierte, fachlich spannende und gruppendynamisch fein abgeschmeckte Seminar ein herzliches Dankeschön an das Organisationsteam der tgm und die Referenten Bernard Stein und Veronika Hagl.«
Christine Schell

»War ja ein wirklich tolles Wochenende. Vor allem der interessante und liebenswürdige Herr Stein war mit seiner ruhigen und fürsorglichen Art ja mal eine richtige Wohltat in unseren hektischen Zeiten !!
Vielleicht kann man ihn ja noch für andere Kreativworkshops gewinnen, fände ich echt klasse.«
H.S.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

CAPTCHA

Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.