Das große 1x1 der Printproduktion
Für Kreative, Agenturmenschen, Neu- und Quereinsteiger

Matthias Hauer
Katja Knahn
Datum
3. Juli 2015 bis  4. Juli 2015

Freitag, 3. Juli 2015
16.00 bis 21.00 Uhr
Samstag, 4. Juli 2015
9.00 bis 17.00 Uhr

Ort
Ort wird noch bekanntgegeben
München
Deutschland
Google Maps
Teilnahmegebühr
200,00 Euro für tgm-Mitglieder
240,00 Euro für Nichtmitglieder

Anzahl Teilnehmer
16

Wie wird aus einer Idee ein gedrucktes Werk? Was brauchen »Nicht-Drucker« dafür in ihrem Handwerkskoffer? Dieses Seminar zeigt Neu- und Quereinsteigern den Weg zur fertigen Produktionslösung: Die Tools werden anschaulich erklärt, Technik wird lebendig und Praxis in Wissen übersetzt. Danach ist jeder gewappnet für Printprojekte: Der Druck kann kommen.

Durch den starken fachlichen Background und die langjährige Branchenerfahrung von Matthias Hauer erhalten die Teilnehmer tiefe Einblicke und konkrete Anleitungen zur sicheren Medien- und Druckproduktion. Begriffe wie Laufrichtung, Tonwertzuwachs, Farbprofile, Ausschießen, Formatoptimierung, Materialauswahl, Prozess-Standard Offset, klassischer Bogenoffset oder Zickzackkreuzbruchfalz sind für ihn täglich Brot, die industrielle Druckproduktion und Produktionsoptimierung sein Faible.

Ergänzt wird diese Perspektive in einem Praxisdialog zum Ende des zweiten Seminartages von Katja Knahn. Als »paperkate« berät die freiberufliche Produktionerin Agenturen, Verlage und Gestalter an der Schnittstelle zwischen Kreation und Druckerei. Anhand von gelungenen Beispielen außergewöhnlicher Ideen verrät sie, welche Lösungen sich gemeinsam mit Dienstleistern finden lassen. Ihr Musterkoffer enthält Basiswissen für Kopf und Hände genauso wie sachdienliche Hinweise zu intelligenten Produktionsmöglichkeiten.

Ziel des Seminars
Hier bekommen Neu- und Quereinsteiger fachliches Hintergrundwissen für die Realisierung von Druckproduktionen ohne Blindflug und lernen Drucker wie Buchbinder als hilfreiche Partner zu verstehen.

Klassifizierung
Für Anfänger und Fortgeschrittene

Themen
  • Hürden überwinden: Kommunikation mit Kollegen, Kunden und Dienstleistern
  • Kalkulationen und Aufwandsabschätzungen
  • Druckvorstufe: Vorbereitung der Druckvorlagen
  • Werkstoffe, Papier und Druckfarbe
  • Druckverfahren von Bogenoffset, Siebdruck bis hin zu den digitalen Innovationen
  • Druckveredelungen
  • Druckweiterverarbeitung
  • Druckabnahme, Qualitätskontrolle, Prozess-Standard Offset
  • Das kleine 1x1 der nachhaltigen Printproduktion

Zielgruppe
Grafiker und Designer, die ihre drucktechnischen und organisatorischen Kenntnisse erweitern wollen, Produktioner und Berater in Agenturen, Neu- und Quereinsteiger als Hersteller oder Herstellungsassistenten in Verlagen, herstellende Lektoren in kleinen Verlagen, Drucksacheneinkäufer in Industrieunternehmen und öffentlichen Einrichtungen, Mitarbeiter von Marketing- und Werbeabteilungen in Unternehmen, Wiedereinsteiger.

 

Verbindliche Anmeldung
Bis zum 29. Juni 2015 schriftlich oder unter www.tgm-online.de

 

 

Matthias Hauer

Matthias Hauer (*1970) ist Druckingenieur und Gestalter-Versteher aus Leidenschaft. Neun Jahre lang war er Hersteller in einem Münchner Kunstbuchverlag und ist heute Kundenbetreuer in München für Aumüller Druck, Regensburg. Das Zusammenspiel von Technik mit Gestaltung und deren Realisierung ist sein Steckenpferd, deshalb engagiert er sich vor allem für die technischen Themen bei der tgm wie für Update, das jährliche Treffen der Hersteller und Produktioner, Firmenbesichtigungen, die DRUPA-Nachlese oder Kooperationen mit dem Landesverband Druck und Medien, dem FDI oder dem AB&T.

Katja Knahn

Katja Knahn ist gelernte Schriftsetzerin und diplomierte Verlagsherstellerin. Sie berät als freiberufliche Produktionerin Agenturen, Verlage und Gestalter an der Schnittstelle zwischen Kreation und Druckerei. Der Fokus ihrer Arbeit liegt neben dem intelligenten Produktions- und Projektmanagement auf der technisch-konzeptionellen Beratung und Begleitung. In der Ateliergemeinschaft »Complizenwerk« hat sie kreative und technisch versierte Kollegen aus den Disziplinen Design, Satz und Technik. Die Complizen formieren sie sich jeweils projektspezifisch. paperkate.de