Bauhaus 4.0 meets Product Design und Industrial Design:
Zur Gestaltung von Schnittstellen – zwischen Produkten, Medien und Menschen

Datum
12. März 2019
18.30 bis 20.30 Uhr
Ort
Igepa Großhandel GmbH
Dieselstraße 16
85748 Garching
Deutschland
Google Maps

Anzahl Teilnehmer
150
2. Abend der Reihe BAUHAUS 4.0

Unter anderem mit dem Produktdesigner, dem Gründer von AUERBERG und Vorsitzenden des Vorstands der iF Design Foundation, CHRISTOPH BÖNINGER, mit THOMAS BADE vom Universal Design Forum, der Professorin MELANIE KURZ, die an der FH Aachen Designtheorie und Designgeschichte unterrichtet sowie STEFAN ECKSTEIN, Designer und Präsident des Verbands Deutscher Industrie Designer.

Special Guest des Abends ist PHILIPP SCHÄFER, Director of Design & UX @ExB Group, vormals u.a. Leitung der Münchner Niederlassung von IDEO und später SinnerSchrader. Außerdem nimmt die Geschäftsführerin der Agentur Zeichen und Wunder, IRMGARD HESSE, als weiterer Special Guest an der Diskussion teil.

Gastgeber des Abends ist der Verband der Industriedesigner (VDID), die Begrüßung übernimmt der Vorsitzende Stefan Eckstein.

bayern design unterstützt als Regionalpartner die Podiumsdiskussion in München. In ihrem Namen heißt DR. KILIAN STEINER als Leiter der Öffentlichkeitsarbeit die Gäste mit einem Grußwort willkommen.
 

Bauhaus 4.0 – Zukunft wird aus Design gemacht

Zukunftslabor Bauhaus. Digitalisierung, künstliche Intelligenz, Blockchain, Automatisierung und Robotik verändern Unternehmen rasant und nachhaltig. Dabei wirken sie nicht nur als wirtschaftliche Erfolgsfaktoren, sondern greifen tief ein in die private Welt jedes Einzelnen und transformieren die Gesellschaft als Ganzes – und damit Politik, Soziales, Bildung, Justiz usw.

Wie können wir das utopische Potenzial des Bauhauses nutzen, auf gesellschaftliche Entwicklungen nicht nur zu reagieren, sondern diese selbst aktiv mitzuformen? Wie lernen von der nachhaltigsten Designschule der Geschichte? Die Kompetenz von Designern und Architekten ist heute wieder sehr grundsätzlich gefragt, um – mit großem Mut für Innovationen –, für Vertrauen und Zugänglichkeit, für Geborgenheit und Identifikation in einer Welt des Umbruchs zu sorgen.

Wie eine neue Heimat gestalten? Einen Zukunftsort, ein Bauhaus 4.0? In insgesamt zehn Podiumsdiskussionen 2019 werden vorhandene und neue Ideen gesammelt, geordnet und gewichtet. Jeweils drei bis vier Top-Kreative mit ganz unterschiedlichen Tätigkeits- und Erfahrungsfeldern entwickeln erste Ansätze für eine lebenswerte Zukunft – unter der Gesprächsleitung des Präsidenten des Deutschen Designtages, Boris Kochan, und des Journalisten und Theoretikers Ulrich Müller.

 

Datum
Dienstag, 12.3.2019 | 18:30 Uhr während der Münchner Designwoche: Garching/München
mit anschließendem Abendimbiss
 

Gebühr
8 € pro Person reguläre Tickets
6 € pro Person reduzierte Tickets für Mitglieder der DT-Mitgliedsorganisationen sowie den Regional- und Kooperationspartnern mit Promotion Code DTBAUHAUS

Tickets
bitte hier sichern und bestellen

Konzeption uund Organisation
Deutscher Designtag und IGEPA Gruppe